• Arabella Bayern
  • Arabella München
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Weihnachten

In Bayern wird es weitere Lockerungen geben!

Das bayerische Kabinett hat heute über den weiteren Weg in der Corona-Pandemie beraten. Das sind die Ergebnisse!

In Bayern liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 29 (Stand 04.06.).  Da auch weiterhin ein Abwärtstrend zu erkennen ist, hat das bayerische Kabinett weitgehende Lockerungen beschlossen.

Einschließlich kommenden Sonntag (06.06.) gilt noch die aktuelle bayerische Infektionsschutzverordnung. Ab Montag folgen dann die Lockerungen. So wird zum Beispiel der Katastrophenfall aufgehoben.

Das Motto für die kommenden Wochen ist „Mehr Normalität, aber immer noch mit Vorsicht“. Massives Impfen führe zu mehr Freiheiten, so Söder. Im Freistaat seien 20 % der Menschen bereits vollständig geimpft. 50 % immerhin einmal geimpft.

Das gilt ab Montag

Die Testpflicht wird gelockert

Bei einer Inzidenz unter 50 entfällt die Testverpflichtung. Davon ausgenommen sind Schulen und Hochschulen. Davon profitieren u.a. die Gastronomie, der Handel und der Sport.

Die Kontaktbeschränkungen werden gelockert

Liegt die Inzidenz zwischen 50 und 100, so dürfen sich künftig 10 Personen aus maximal 3 Haushalten treffen. Bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 50 sind dann 10 Personen aus beliebig vielen Haushalten erlaubt. Somit werden zahlreiche private Feiern deutlich erleichtert.

Bei der Gastronomie wird gelockert

Bei einer Inzidenz unter 100 darf die Gastronomie auch Innen wieder öffnen bis 24 Uhr. Hygienemaßnahmen vorausgesetzt.  Liegt die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100, bleibt es bei der Testpflicht, darunter fällt diese weg. 

Die Freizeitangebote kommen zurück

So dürfen auch Freizeitparks, Hallenbäder, Solarien und Saunen bei Inzidenzen unter 100 wieder öffnen. Clubs und Discotheken bleiben zunächst geschlossen. 

Bei den Kulturveranstaltungen wird gelockert

Künftig sind bis zu 500 Menschen bei Veranstaltungen im Freien zugelassen. Allerdings müssen die Menschen sitzen und eine Maske tragen. Zudem darf in Gottesdiensten wieder gesungen werden, wiederum nur mit Maske. Laienmusiker wie Chöre oder Blasmusiker dürfen im Freien ohne Teilnehmerbegrenzung proben. Innen hängt die Zahl von der Raumgröße ab.  

Auch in der Schule wird gelockert

Ab dem 21. Juni gilt bei einer Inzidenz unter 100 wieder Präsenzunterricht. Über 100 gilt Distanz- und Wechselunterricht, über 165 wieder Distanzunterricht. Im Sportunterricht müssen Kinder keine Masken mehr tragen. 

 


04. Juni 2021, 14:01 CEST, Aufmacher-Markus Söder (CSU), Parteivorsitzender und Ministerpräsident von Bayern, spricht nach einer Kabinettssitzung zur weiteren Entwicklung in der Corona-Pandemie auf einer Pressekonferenz. Das Kabinett hat zuvor per Video-Schalte getagt., SI