• Arabella Bayern
  • Arabella München
  • Arabella 70er
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Latino
  • Arabella Weihnachten

Sprit sparen – Das sind die besten Tipps!

Seit diesem Jahr gibt es eine CO2-Steuer und die Mehrwertsteuer ist wieder bei 19%. Das bedeutet, dass der Sprit teurer geworden ist. Teilweise 11 Cent oder örtlich sogar noch mehr pro Liter. Tanken müssen wir trotzdem und damit das nicht zu häufig sein muss, haben wir die besten Sprit-Spar-Tricks!

Gerade in Zeiten steigender Spritpreise gut zu wissen: Jeder Autofahrer kann mit ein paar einfachen Tricks bis zu 30 Prozent an Kraftstoff einsparen. Und weniger Spritverbrauch bedeutet auch weniger CO2-Ausstoß. Hier sind unsere Arabella Bayern-Tipps zum Sprit sparen!

Fahrweise anpassen

  • Schalten Sie rechtzeitig und schnell hoch (bei einer Drehzahl von ca. 2000 U/min) und fahren Sie am besten niedertourig und im höchstmöglichen Gang. Schalten Sie erst dann zurück, wenn der Motor ruckelt oder zu Brummen beginnt
  • Fahren Sie möglichst vorausschauend, halten Abstand und nutzen Sie die Motorbremse
  • Vermeiden Sie Höchstgeschwindigkeiten, denn je schneller Sie fahren, desto mehr Sprit verbraucht das Auto

Kurzstrecken vermeiden

Ist der Motor noch kalt, benötigt das Auto am meisten Kraftstoff. Denn der Motor muss erst warm werden, um den Sprit optimal zu verbrauchen. Während der Zeit des Warmlaufens ist der Kraftstoffverbrauch also am größten. Deshalb sollten Sie das Auto vor allem für Langstrecken verwenden.

Tipp: Kombinieren Sie am besten mehrere Einzelfahrten, wenn es sich anbietet.

Umgang mit dem Motor

  • Motor richtig starten

Beim Anlassen nicht das Gaspedal betätigen und bereits fahrbereit sein. Das heißt angeschnallt und Sitz, Rück- und Seitenspiegel passen auch.

  • Motor nicht warm laufen lassen

Das lässt den Spritverbrauch unnötig ansteigen, belastet die Umwelt und erhöht außerdem das Risiko eines Motorschadens.

  • Motor ausschalten, wenn man steht

Wenn die Leerlaufzeit länger als 20 Sekunden dauert, lohnt es sich entweder die Start-Stopp-Automatik zu verwenden, oder den Motor händisch auszustellen.

Unnötige Elektronik vermeiden

Eingeschaltete Geräte verbrauchen Sprit. Das ist abhängig von der Zeit und sollte daher auf das notwendige Maß begrenzt werden.

ABER: Sparen Sie nie an der Beleuchtung, am Scheibenwischer oder an der Scheibenheizung und damit an der Sicherheit!

Die Ladung im Blick haben

Jedes Stück mehr im Auto bedeutet mehr Gewicht und das kostet Kraftstoff. Also am besten alles raus, was Sie nicht brauchen! Gerade Dachträger, Dachboxen und Fahrradträger erhöhen den Verbrauch Ihres Wagens.

Obacht bei den Reifen

Der Einfluss der Bereifung auf den Fahrwiderstand ist erheblich. Deshalb sollten Sie regelmäßig den Reifendruck überprüfen und im besten Fall ca. 0,2 bar über dem empfohlenen Wert sein. Ebenfalls wichtig ist die richtige Bereifung. Beim Neukauf von Reifen können Sie aus Spritspargründen auch über Leichtlauf-Reifen (Energy-, Öko- oder Eco-Reifen) nachdenken. Diese verringern ebenfalls die Lärmemission.

Regelmäßige Wartung

Geben Sie Ihr Fahrzeug regelmäßig zur Inspektion. Denn es gibt Ersatzteile, die durchaus relevant für den Kraftstoffverbrauch sind – etwa der Motorluftfilter oder verrußte Zündkerzen. Wichtig für günstige Verbrauchswerte sind auch regelmäßige Ölwechsel. Diese sollten stets mit einem modernen Leichtlauföl erfolgen. Allerdings sind hier die Vorgaben der Fahrzeughersteller einzuhalten.

Luftwiderstand vermeiden

Befestigen Sie zusätzliche Lasten wie Fahrrad- oder Dachträger so, dass sie möglichst windschnittig angebracht sind. Außerdem können offene Seitenfenster und Schiebedächer den Spritverbrauch beeinträchtigen. Das gilt allerdings nur bei hohen Geschwindigkeiten.

Den richtigen Tankzeitpunkt abwarten

Am Günstigsten ist der Sprit immer zwischen 18 und 22 Uhr. Am Teuersten zwischen 5 und 8 Uhr morgens.  Der teuerste Tanktag ist übrigens meistens der Sonntag. Außerdem ist es immer gut, die Preise zu vergleichen. Aber da gibt es eine Regel: 5 Kilometer Umweg lohnen sich erst ab 2 Cent Preisunterschied pro Liter für eine ganze Tankfüllung


06. September 2021, 06:00 CEST, Aufmacher-Bild: andreas160578 auf PixaBay, SI